der Eurasier

Der Eurasier ...

 

 

Kurzer Geschichtlicher Abriss: 1960 entstand durch Kreuzung von Chow-Chow und Wolfspitz eine Hunderasse, genannt „Wolf-Chow“ und nach Einkreuzung des Samojeden 1973 in „Eurasier“ umbenannt und von der F.C.I. anerkannt wurde.

 

Rassenstandard: Ursprungsland Deutschland,F.C.I.-Nr.291,Gruppe 5 Spitze und Hunde vom Urtyp,Sektion 5 Asiatische Spitze und verwandte Rassen,ohne Arbeitsprüfung.

 

Allgemeines Erscheinungsbild: Harmonisch aufgebauter,mittelgrosser,spitzartiger Hund mit Stehohren in verschiedenen Farbschlägen;mit einer Haarlänge,die die Proportionen des Körper noch erkennen lässt; mittelschwerer Knochenbau.

 

Wichtige Proportionen: Die Rumpflänge beträgt etwas mehr als die Widerristhöhe.Das Verhältnis zwischen Länge des Fanges und Länge des Hirnschädels ist annähernd gleich.

Grösse: Widerristhöhe Rüden: 52 -60 cm, Gewicht: 23-32 kg

Widerristhöhe Hündinnen: 48 –56 cm, Gewicht: 18 –23 kg

Massgebend ist die Ausgewogenheit der Proportionen,doch sind die anzustrebende Idealwerte die mittleren Grössen- und Gewichtsangaben: Widerristhöhe Rüden 56 cm, Gewicht 26 kg,Widerristhöhe Hündinnen 52 cm, Gewicht 22 kg.

 

Wesen: Der Eurasier ist wachsam,ohne agressiv zu sein.Selbstbewustsein.Ausgeglichenheit und eine hohe Reizschwelle sind die charakteristischen Wesenszüge des Eurasiers.Fremden gegenüber ist der Eurasier zurückhaltend,zu seiner Familie aber entwickelt er eine tiefe Bindung.

 

 

 

IGES - Interessengemeinschaft der Eurasierfreunde Schweiz

 

Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich der IGES - Interessengemeinschaft der Eurasierfreunde Schweiz oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.